ISEF

Institutsleiter: Dr. Michael Gerhardts

Dr. Michael Gerhardts

Vita-Extrakt

Ausführlicher Lebenslauf siehe interner Bereich

 

0. Schulbesuch von 1957–1969

0.1 Ausbildung und Tätigkeit im Berufsfeld „Wirtschaft und Verwaltung“ (Industrie, Bundes- und Kommunalbehörden) von 1969–1974 und während des Studiums in der vorlesungsfreien Zeit

1. Studium ab Wintersemester (WS) 1974/75 und berufsbegleitendes Aufbaustudium an der Universität Dortmund

1.1 Studienfächer und Studienabschlüsse:

  • Deutsche Sprache und Literaturwissenschaften, Erziehungs-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • Staatsexamina und Lehramtsbefähigungen für „Berufskollegs in der beruflichen Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft“ sowie „Gymnasien und Gesamtschulen“
  • Unterrichtsfächer: Deutsch, Pädagogik, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

1.2 Aufbaustudium und wissenschaftliche Gesamtqualifikation:

  • Promotion (interdisziplinäre Dissertation) und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen zur Erlangung der Venia Legendi
  • Mehrfach-Laufbahnerfüller des Schul- und Hochschuldienstes (Ernennung zum Professor 1993)

2. Anstellungen im staatlich genehmigten Ersatzschuldienst - NRW seit Schuljahr 1978/79

2.0 Schul- und Schulträger-Tätigkeiten im Bistumsschulsystem Paderborn

  • Lehrer – Erstanstellung am Mallinckrodt-Gymnasium, Dortmund

2.1 Schulträger – Abordnungen und Beauftragungen seit 1980

  • Entwickler und Aufbaubeauftragter einer „Fach- und Führungsakademie“ (FFA) auf Diözesanebene

2.2 „Führungs- und Koordinationstätigkeiten“ außerhalb des Bistumsschulsystems in anderen kirchlichen und öffentlichen Einrichtungen

  • Referent, Lehrgangsleiter und Prüfer beim Institut für Lehrerfortbildung (IfL)

3. Anstellungen seit WS 1979/80 im Hochschuldienst - NRW

3.0 Dozentur im Nebenamt an verschiedenen Hochschulen in geistes- und gesellschaftswissenschaftlichen Abteilungen, Fakultäten und Fachbereichen

  • Vortragstätigkeit als Autor, Referent und Diskutant, vorrangig in öffentlichen Bildungseinrichtungen; Themenfelder: Arbeitsmarkt, Bildungssysteme, Tourismus und Umweltmanagement

3.1 Lehrbeauftragungen mit wechselnden „Lehr- und Arbeitsgebieten“ im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Dortmund (FH DO) über einen Zeitraum von 55 Semestern

3.1.1 Lehraufträge zunächst als Lehrer im Hochschuldienst für „allgemeinwissenschaftliche Lehrveranstaltungen aller Fachrichtungen“; danach Lehrtätigkeit als Professor in den Studiengängen „Wirtschaft“ und „International Business“.

3.2 Wahrnehmung anwendungsorientierter Forschungs- und insb. Entwicklungsarbeiten: Urheber von Projektierungen, Projekt- u./o. Studienleiter, Stadtberater und Stadtbeauftragter, wissenschaftlicher Begleiter und Gutachter in den Handlungsfeldern Schule, Hochschule, Wirtschaft und Verwaltung

3.3 Wissenschaftlicher Leiter des Rahmenkooperationsabkommens der Fachhochschule ab WS 1996/97 für mehr als 10 Jahre mit einem interdisziplinär arbeitenden wirtschaftspädagogischen Institut für Tourismus und Umwelt.

4. Berufung in den Vorstand der „Stiftung Marienschule der Ursulinen Bielefeld“ mit Wirkung vom 1. Januar 2009 und Weiterbeschäftigung in Personalunion als Leiter des Instituts für Schule, Erziehungs- und Fachwissenschaften (ISEF)

4.1 Beauftragter für das Qualitätsmanagement im Bistumsschulsystem Paderborn, insbesondere Qualifizierungs- und Unterstützungsmaßnahmen im Rahmen der Schul- und Unterrichtsentwicklung sowie der Lehrerfort- und Weiterbildung